Allgemeine Sedierung

Im Gespräch vor und während der Behandlung setzen wir Elemente der Fremdsuggestion (Hypnose) ein, um Entspannung und Kooperation herbei zu führen.

Bei sehr ängstlichen oder aufgeregten Patienten vereinbaren wir Zeichen, mit denen sie die Behandlung jederzeit unterbrechen können. Wir halten uns daran und das funktioniert sehr gut!

Gelegentlich nutzen wir die Möglichkeiten einer medikamentösen Sedierung. Wir verfügen dazu über sofort anwendbare und schnell wirkende Medikamente.

Die Steuerbarkeit der medikamentösen Sedierung ist bisweilen schwierig, da die individuelle Dosis höchst unterschiedlich sein kann. So benötigen manche Patienten zur Erreichung eines entspannten Zustands Dosierungen, die bei anderen bereits zu narkoseähnlichem Tiefschlaf führen würden. Da die medikamentöse Sedierung über die Behandlung hinaus anhalten kann, die Verkehrstüchtigkeit somit eingeschränkt ist, benötigen diese Patienten eine Begleitperson.